• Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

RH – Impfen

„Zwangsimpfung“

Der, wenn teilweise auch widergesetzliche Druck in Richtung „Zwangsimpfung“ auf Arbeitnehmer nimmt von Tag zu Tag zu. Aus diesem Grund haben wir ein Musterschreiben an Arbeitgeber zusammengestellt, mit dem Jeder, ohne als „Impfverweigerer“ dargestellt werden zu können, sich gegen eine Zwangsimpfung wehren kann. Beigefügt sind Dokumentationen, mitttels derer das Schreiben sachlich erklärt wird und die dem Schreiben beigefügt werden sollten.

  1. Schreiben an den Arbeitgeber
  2. Beilage a – Sach und Rechtslage in Österreich
  3. Beilage b – ärztliche Auflärungs- bzw. Haftungsverpflichtung

Wir bedanken uns bei Allen, die, teilweise auch unbekannterweise, an dem Schreiben , aber auch an den Beilagen mitgearbeitet haben. Hier insbesonders der „Anwälte für Auflärung“, namentlich RA Brunner.

Ärztliche Impferklärung

Nehmen Sie den Arzt, der Sie impfen will „in die Pflicht“. Halten Sie sich Schadenersatzansprüche offen. Musterbrief einer ärztlichen Impferklärung