• Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

RH – Masken

Maskenbefreiung bei Wahrnehmung der Aufsicht über minderjährige Kinder

Jeder, der Aufsicht über ein minderjähriges Kind ausübt, ist ausdrücklich davon befreit einen MNS (Mund Nasen Schutz), gleich auf welche Art und Weise, zu tragen!

Ungesetzlich ist:

Alle Personen im Schulgebäude müssen eine den Mund-und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung tragen

Die als gesetzwidrig festgestellte Bestimmung ist nicht mehr anzuwenden

VERFASSUNGSGERICHTSHOF, V 436/202015, 10. Dezember 2020

„eine den Mundund Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen“ war gesetzwidrig und ist nicht mehr anzuwenden

1. Die Wortfolge „und eine den Mundund Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen“ in § 1 Abs. 2 der Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz betreffend Lockerungen der Maßnahmen, die zur Bekämpfung der Verbrei-tung von COVID19 ergriffen wurden (COVID19Lockerungsverordnung COVID19LV),BGBl. II Nr. 197/2020,war gesetzwidrig.

2. Die als gesetzwidrig festgestellte Wortfolge ist nicht mehr anzuwenden.

VERFASSUNGSGERICHTSHOF, G 271/202016, V 463467/202016, 1. Oktober 2020

Tragebefreiung laut Covid-19 LV §11 (3) (seit 21.09.2020 Covid-19 MV §11 (3)) ist von folgenden Handelsketten und Unternehmungen bestätigt:

HOFER
REWE – Group (Billa, Merkur, BIPA, Suterlütti, Penny)
LIDL
UNIMARKT
SPAR 1
SPAR 2
dm
Media-Markt
Bauhaus
C&A
Westbahn
Wiener Linien
LINZ AG Linien
ÖBB